Die räumliche Lage des Oberkiefers

von | Mrz 8, 2019 | Instrumentelle Form- und Funktionsanalyse | 1 Kommentar

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für mich ist der Oberkiefer „die Spitze der Wirbelsäule“. Am Oberkiefer werden bei den kraniomandibulären Funktionen Kräfte in das Achsorgan eingeleitet, die weiter kaudal in der Wirbelsäule adaptiert und kompensiert werden müssen.

Wenn der Oberkiefer orthognath in das Gefüge der Schädelknochen eingelagert ist, gibt es weniger Probleme. Aber wenn der Oberkiefer dysgnath im Schädelgefüge liegt, können in der Halswirbelsäule und weiter kaudal myofasziale Beschwerden entstehen.

Im nachfolgenden Video zeige ich Ihnen, wie ich die räumliche Lage des Oberkiefers im Schädelgefüge untersuche und bewerte.

Herzliche Grüße und bis bald
Ihr Erich Wühr